Wandtisch – praktische Ablage- und Arbeitsfläche

sobuy fwt20 w wandtisch in weiss aus mdf mit tafel klapptisch esstisch kuechentisch memoboard - Wandtisch - praktische Ablage- und ArbeitsflächeHaben Sie auch schon einmal das Problem Nummer Eins eines kleinen Raumes lösen müssen? Es ist wirklich nicht einfach, in einen kleinen Raum einen angemessen großen Tische, der dennoch alle Anforderungen abdeckt, zu finden. Entweder sind die Tische zu groß oder so klein, dass man nicht anständig an ihnen sitzen, geschweige denn arbeiten kann. Wie kann das Problem gelöst werden? Denn für jedes Problem gibt es eine Lösung: Genau – ein Wandtisch muss her.

Was ist ein Wandtisch?

Jeder Wandtisch ist mittels einer Befestigung fest an die Wand montiert. Er kann nicht nach Belieben verschoben werden. Auch ist es nicht möglich, dass der Wandtisch durch eine weitere Tischplatte vergrößert wird. In den meisten Fällen kann er heruntergeklappt werden, um den Raum wieder zu vergrößern. Oftmals besitzt der Wandtisch kein Tischbein, sondern wird anderweitig gestützt.

Sicherlich wird er vorrangig in kleineren Räumen zum Einsatz kommen. Aufgrund des Trends zum Minimalismus kann er aber auch als trendige Variante in die Einrichtung integriert werden.

Welche Vorteile bringt der Wandtisch mit sich?

  • Aufgrund der Klappfunktion ist er sehr platzsparend.
  • Er ist praktisch.
  • Er ist pflegeleicht.
  • Je nach Qualität kann er recht stabil sein.

Welche Nachteile bringt der Wandtisch mit sich?

  • Die Wandtische sind sehr klein.
  • Nicht jedes Modell ist wirklich stabil.

Wer benötigt einen Wandtisch?

Der Wandtisch kann als zusätzlicher Tisch eigentlich überall eingesetzt werden. Besonders gerne jedoch wird er in kleinen Wohnungen und Studentenbuden eingesetzt. Ebenso ist er denkbar als Ablage im Büro, der Küche oder dem Bad. Sehr stabile, große Modelle können natürlich auch als Wickeltisch eingesetzt werden. Da sie nach Gebrauch wieder an die Wand geklappt werden, ist im Kinderzimmer wieder ausreichend Platz für Spiel und Spaß mit dem Kind.

Gerade in den Großstädten finden wir kleine oder schmal geschnittene Wohnungen vor. Da kann es schwierig sein, einen regulären Tisch unterzubringen, ohne auf etwas anderes verzichten zu müssen.  Der Wandtisch stellt also die optimale Lösung dar. Besonders in der Küche wird er gerne verwendet. Viele Küchen sind heute sehr schmal geschnitten, sodass für einen Tisch kein Platz ist. Oftmals ist tatsächlich gerade so viel Platz, dass die notwendigen Küchengeräte hineinpassen. Daher stellt ein Wandtisch mit einer schönen Klappstuhlgarnitur eine tolle Alternative dar. Tisch wie auch Stühle werden nach dem Essen einfach wieder an die Wand verbannt.

Welche Materialien werden für den Wandtisch eingesetzt?

Egal, wie wir uns drehen und winden, Holz ist und bleibt das schönste und angenehmste Material für einen Tisch, egal, wo er aufgestellt wird. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Modelle aus Holz bestehen. Oftmals handelt es sich um pures, reines Holz, das lediglich für den Gebrauch in Innenräumen behandelt wurde. Eine Grundimprägnierung gewissermaßen. Diese ist selbstverständlich notwendig, da ja auch einmal etwas daneben gehen kann. Ob es sich hierbei um eine biologische Imprägnierung oder eine chemische handelt, ist vom Hersteller abhängig. Da jedoch naturbelassene Möbel immer häufiger nachgefragt werden, belassen viele Hersteller es bei der biologischen Grundimprägnierung. Wer danach mit einer natürlich Holzlasur oder einem  Schutz auf Bienenwachs-Basis noch einmal nacharbeiten möchte, kann dies selbstverständlich machen. Auch spricht nichts gegen ein wenig Farbe. Je knalliger der Farbton sein soll, desto mehr Chemie ist jedoch in der Farbe enthalten. Entsprechend sollte man genau überlegen, in welchem Raum welche Farbe zum Einsatz kommen soll. Hier kommen der persönliche Stil und natürlich auch das Budget zum Tragen. Auch wenn man es nicht wahrhaben möchte, Farbe kann ganz schön teuer werden. Zum Glück ist der Tisch ja relativ klein, sodass man keine großen Farbdosen benötigt.

Fragt man sich, welche Holzarten für den Bau eines Wandtisches vorwiegend verwendet werden, wird man auf Kiefern- und Eichenholz stoßen.

Pressholz, auch als Pressspanplatten bekannt, werden ebenfalls sehr gerne eingesetzt. Sie sind recht kostengünstig und lassen sich ebenso leicht verschönern wie der Tisch aus Vollholz.

Metall und Kunststoff werden zu diesem Zweck eigentlich nur selten eingesetzt. Denkbar wäre es aber natürlich, schließlich passt der klassische Wandtisch aus Holz wahrlich nicht in jede Wohnung, nicht zu jedem Einrichtungsstil.

Muss ein Wandtisch teuer sein?

Sicherlich kann der vom Tischler gefertigte Wandtisch aus edlem Vollholz recht teuer werden. Aber der muss es ja nun auch nicht unbedingt sein, oder doch? Grundsätzlich sind Wandtische in allen Preisklassen zu finden. Egal, ob bei welchem Möbelhaus man vorstellig wird, man wird auch fündig werden, um ein weiteres wichtiges Einrichtungsstück zu erstehen. Sicherlich spielt das Material eine große Rolle, wenn nach dem Preis gefragt wird. Machen wir uns nichts vor: Spanholz wird günstiger sein als Vollholz, aber teurer als Kunststoff. Die Komponenten, die letztlich entscheiden, sind immer noch der individuelle Geschmack, die bisherige Einrichtung und natürlich auch wie üblich das Portemonnaie.

Wie wäre es mit selberbauen?

Auch dieses Variante ist gerne gesehen. Anleitungen sind nicht schwer zu finden. Also, ab in den nächsten Baumarkt und schnell das Material besorgt. Sie werden sehen, dass Sie auch als Heimwerker-Anfänger innerhalb weniger Stunden einen wunderbaren Tisch an der Wand Ihr Eigen nennen können. Die Kosten hierfür werden die Kosten für einen fertigen Tisch wohl nicht übersteigen. Dies ist aber natürlich abhängig von der Materialwahl, der Farbe und ähnlichem. Alles in allem aber werden Sie mit viel Spaß und wenig Aufwand einen Wandtisch in Eigenarbeit herstellen. Etwas, worauf Sie auf jeden Fall stolz sein können.

Fazit

Der Wandtisch ist eine wunderbare Ergänzung, wenn zusätzlicher Ablage- oder Arbeitsplatz benötigt wird. Auch ist er bestens für kleine Wohnungen geeignet. Wer sich den ersten Wandtisch zugelegt hat, wird feststellen, dass er diesen auch in anderen Räumen, inklusive des Balkons oder der Terrasse,  einsetzen könnte. Es spricht also nichts dagegen, wenn sich die Zahl der Wandtische in der Wohnung vermehren.